Verpflichtender Führerscheinumtausch: Fristen sind in Kraft!

Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen bis spätestens 19. Januar 2033 umgetauscht werden.

Für den nach der EU-Richtlinie 2006/126/EG vorgeschriebene Umtausch wird nun ein Stufenplan eingeführt. Folgende Fristen gelten für

• Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden: Der Umtausch erfolgt in Abhängigkeit vom Geburtsjahr des Fahrererlaubnisinhabers.

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht werden muss
Vor 1953 19.01.2033
1953 – 1958 19.01.2022
1959 – 1964 19.01.2023
1965 – 1970 19.01.2024
1971 oder später 19.01.2025

• Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden: Der Umtausch erfolgt zeitlich gestaffelt nach dem Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Ausstellungsjahr Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999 – 2001 19.01.2026
2002 – 2004 19.01.2027
2005 – 2007 19.01.2028
2008 19.01.2029
2009 19.01.2030
2010 19.01.2031
2011 19.01.2032
2012 – 18.01.2013 19.01.2033

Nach Ablauf der genannten Fristen verliert der Führerschein (das Dokument)  seine Gültigkeit. Die Fahrerlaubnis bleibt jedoch weiter gültig, sodass bei nicht umgetauschtem Führerschein im Falle einer polizeilichen Kontrolle lediglich ein Verwarnungsgeld in Höhe von derzeit 10 Euro erhoben werden kann.

Für den Umtausch des Führerscheins ist die Führerscheinbehörde des aktuellen Wohnsitzes zuständig!

Wichtig zu wissen ist auch: Mit dem Umtausch gelten die Pkw- und Motorradklassen unbefristet fort. Lediglich die Gültigkeit des neuen Führerscheindokuments wird auf 15 Jahre befristet.

Diese Unterlagen werden für den Umtausch benötigt:

– 1 aktuelles biometrisches Passbild – 1 Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) – alter Führerschein

Auskünfte erteilen die Führerscheinstellen des jeweiligen Landratsamts